Partagas Zigarren

Partagas kubanische Zigarren

Neben dem Capitolio gehört sie zu den Wahrzeichen Havannas, der Hauptstadt Cubas: die berühmte Partagás-Fabrik ist nicht nur für Aficionados ein beliebtes Ausflugsziel. Sie wurde 1845 von dem Spanier Don Jaime Partagás Ravelo gebaut und ist somit die älteste produzierende Zigarrenfabrik Cubas. Touristen finden sie nach wie vor in der Industria Street 520.

Damit gehört die Marke Partagás zu den ältesten und bekanntesten Zigarrenmarken Cubas. Sämtliche Partagas Zigarren sind als mittelstark bis stark einzustufen, mit erdigen und pfeffrigen Aromen bei einem kräftigen Tabakgeschmack. Aficionados haben viele Klassiker eben dieser Marke zu verdanken, unter anderem die Lusitania, eine der besten und bekanntesten Doppelcoronas, sowie die wohl meistverkaufte Robusto, die Partagas D4.

Ein Grund für den großen Erfolg der Partagas Zigarren war die Tatsache, dass Don Jaime einige der besten Plantagen der Vuelta Abajo besaß und persönlich die Tabake auswählte, die er für die Weiterverarbeitung als geeignet erachtete. Zudem war er einer der ersten Produzenten, der mit unterschiedlichen Fermentationsarten und reifegelagertem Tabak experimentierte.

Auch das Wohl seiner Arbeiter lag ihm am Herzen, er gilt als der erste Fabrikbesitzer, der seinen Rollern einen Vorleser zur Verfügung stellte, um ihre Arbeit weniger eintönig zu machen und ihnen ein gewisses Bildungsmaß zu vermitteln.

Varianten

Preise inklusive gesetzlicher MwSt., ggf. kommen Versandkosten hinzu.