Romeo y Julieta Zigarren

Romeo y Julieta kubanische Zigarren

Der Blend der Romeo y Julietas Zigarren ist zumeist mittelkräftig, mit einer ausgewogenen Abstimmung einer Vielzahl an Aromen von aromatisch-fruchtig über nussig und holzig bis zu dunkler Schokolade und kräftigen Röstaromen. Das breitgefächerte Portfolio des Standardsortiments umfasst eine Vielzahl an Formaten. Von der günstigen Mille Fleur bis zur berühmten Churchill wird jede Vorliebe bedient.

Empfehlenswerte Klassiker im Sortiment der Romeo y Julieta Zigarren sind die Belicosos, sehr ausgewogene Piramiden im typischen Stil der Marke, oder für Robustofans die Exhibition No. 4, eine großartige Hermoso No. 4, die geschmacklich keine Wünsche offen lässt. Freunde besonders kräftiger Zigarren kommen bei der Cazadores auf ihre Kosten. Diese auf den ersten Blick recht harmlos wirkende Parejo ist nur erfahrenen Rauchern zu empfehlen, nach einer guten Mahlzeit.

Ursprünglich wurde die Marke nur für den kubanischen Markt eingeführt. Ihren heutigen Weltruhm erlangte sie erst unter der Führung von José Rodríguez Fernández, besser bekannt als „Don Pepin“, der die Marke 1903 aufkaufte. Er brachte Romeo y Julieta Zigarren in wenigen Jahren zur weltweit führenden Marke. Zwischenzeitlich umfasste das Portfolio über 40 verschiedene Formate. 1997 feierte Habanos das 125jährige Jubiläum der Marke mit der Produktion von 125 Sonderhumidoren, die jeweils 25 Romeos, eine Perfecto, und 25 Exhibition No. 2, eine mächtige Prominentes, enthielten. Eben diese Exhibition No. 2 wurde im Jahr 2000 zu einer der ersten Edición Limitadas.

Der Name stammt, wie könnte es anders sein, von der berühmten tragischen Liebesgeschichte William Shakespeares. Die Tragödie zählte damals zu den Lieblingswerken der Torcedores, die sie während ihrer Arbeitszeit von den „Lectores de Tabaquerías“, den Vorlesern, zu hören bekamen. Neben Cohiba und Montecristo ist Romeo y Julieta die bekannteste Habanos-Marke auf dem Globus.

Varianten

Preise inklusive gesetzlicher MwSt., ggf. kommen Versandkosten hinzu.