Trinidad Zigarren

Trinidad kubanische Zigarren

Obwohl die Marke Trinidad bereits 1969 gegründet wurde, blieb ihre Existenz bis 1998 geheimnisumwittert. Die Produktion der Trinidad Zigarren findet wie bei Cohiba ausschließlich in der Fabrik El Laguito statt.

Bis 1997 wurde lediglich ein einziges Format hergestellt, eine Laguito No. 1, die ausschließlich als Diplomatengeschenk zu bekommen war. Diese namenlose Zigarre war sowohl vom Format als auch von ihrer Exklusivität identisch mit der Cohiba Lancero. Sie unterschied sich lediglich dadurch, dass bei Trinidad die Tabake, wie bei allen anderen Marken auch, zweifach fermentiert werden, die Cohiba-Tabake durchlaufen eine dritte Fermentation, was ihnen einen feineren, einzigartigen Geschmack verleiht. Die Auswahl an Tabaken entspricht bei Trinidad allerdings der Cohiba, auch hier wird nur die Auslese der Auslese verwendet. Die Produktion dieser Rarität wurde 1997 eingestellt.

1998 wurden die Trinidad Zigarren offiziell der internationalen Öffentlichkeit vorgestellt. Zunächst produzierte man weiterhin nur ein einziges Format, die legendäre Trinidad Fundadores. Diese ist allerdings nicht identisch mit der Diplomatenzigarre, man vergrößerte den Durchmesser und passte auch den Blend an.

2003 kamen drei weitere Formate zum Standardportfolio der Trinidad Zigarren hinzu, Reyes, Coloniales und Robusto Extra, sowie 2009 die Robusto T.

Darüber hinaus wurden bisher zwei Ediciónes Limitadas von Trinidad vorgestellt, 2007 die „Ingenios“, eine Lonsdale, und 2010 die „Short Robusto T“.

Varianten

Preise inklusive gesetzlicher MwSt., ggf. kommen Versandkosten hinzu.