Vegas Robaina Zigarren

Vegas Robaina kubanische Zigarren

Die Vegas Robaina Zigarren (übersetzt: die Plantage Robaina) sind namentlich und inhaltlich besonders dem einen Mann gewidmet, der über die Grenzen des Landes hinaus wohl zu einem der bekanntesten Kubaner zählt. Einem Mann, dessen Leben immer mit dem Tabak verbunden war: Alejandro Robaina.

1997 kreierte Habanos S.A. die Vegas Robaina Zigarren zu Ehren dieser Legende Kubas. Die offizielle Einführung wurde von dem damals 78jährigen Don Alejandro persönlich im berühmten Hotel Ritz in Madrid vorgenommen. Es sind weiche, milde, aber geschmacklich perfekt ausbalancierte Zigarren. Der Geschmack von getoastetem Tabak gepaart mit herbalen und nussigen Aromen zeichnet die Marke aus.

Alejandro Robaina selbst wurde 1921 in Alquízar geboren. Die gesamte Erfolgsgeschichte seiner Plantage ist durch den engen Zusammenhalt in der Familie geprägt, durch das gemeinsame Schaffen. Erst durch jahrelange harte Arbeit, wertvolle Erfahrungen und das Herstellen optimaler Bedingungen wurde aus ihr das, was sie heute ist. Und auch in Zukunft wird das Geschick fest in Familienhand bleiben. Seit Anfang 2004 leitet Robainas Enkel Hiroshi den Tabakanbau.

Don Alejandro Robaina verstarb am 17. April 2010 in seinem Haus in San Luis in Pinar del Rio, im Alter von 91 Jahren.

Von der Marke Vegas Robaina gab es ursprünglich fünf verschiedene Formate, von denen aktuell noch drei in der H.Upmann-Manufaktur gefertigt werden. Alle Vegas Robaina Zigarren sind mit Deckblättern der Robaina-Familienfarm versehen.

Varianten

Preise inklusive gesetzlicher MwSt., ggf. kommen Versandkosten hinzu.